Start Nationalmannschaft Schottland 2:1 Georgien
Schottland 2:1 Georgien
Nationalmannschaft
Geschrieben von: Teimuraz   
Sonntag, den 25. März 2007 um 17:19 Uhr
Nach einem harten Kampf und einem last minute Tor von Craig Beattie kehrt Georgien mit null Punkten nach Hause zurück.

Vor dem Qualifikationsspiel gegen den Tabellenführer Schottland musste Georgien wieder ein mal einige Ausfälle verkraften. Neben dem langzeitverletzten Malkhaz Asatiani fielen kurzfristig der Kapitän Kakha Kaladze und Otar Khizaneishvili aus. Trotz der alarmierenden Situation in der Verteidigung nominierte Klaus Toppmöller keine weiteren Spieler nach.

Kris Boyd ließ die 52 000 Zuschauer im Hampden Park schon in der 11. Minute jubeln, als er das Führungstor nach einem schönen Kopfball erzielte. Nach dem Tor versuchte Schottland die Führung weiter auszubauen, aber Georgien zeigte sich stabil genug um nicht noch weiter in den Rückstand zu geraten. Stattdessen erzielte Shota Arveladze kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer nach einer schönen Vorarbeit von Georgi Demetradze. Mit diesem Tor beglich Arveladze auch eine alte Rechnung - in seinem letzten Jahr bei den Glasgow Rangers kam er unter Alex McLeish nur selten zum Zug.

Toppmöller brachte nach der Pause Gogita Gogua um das Mittelfeld weiter zu stabilisieren. Die zweite Hälfte verlief ziemlich ausgeglichen, beide Mannschaften hatten Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. In der 57. Minute kam mit David Siradze sogar ein dritter Stürmer, aber alle Bemühungen der Georgier waren vergebens. Kurz vor dem Abpfiff ließ Craig Beattie die Tartan Army jubeln, als er den 2:1 Endstand erzielte.

Georgien wird nun versuchen am Mittwoch gegen die Faröer Inseln den Punktestand aufzubessern.

2:1 

1:0 Boyd (11.), 1:1 Arveladze (41.), 2:1 Beattie (89.)

Hampden Park, Glasgow

Besucher: 52 000

Verwarnt: Ferguson – Menteshashvili, Salukvadze, Demetradze

Georgien: Lomaia – Shashiashvili, Khizanishvili, Salukvadze, Eliava – Burduli (57. Siradze), Tskitishvili (92. Mujiri), Menteshashvili (45. Gogua), Kobiashvili – Demetradze, Arveladze
Trainer: Klaus Toppmöller

Schottland: Gordon, Alexander, Weir, McManus, Naysmith, Teale (60. Brown), Ferguson, Hartley, McCulloch, Miller (92. Maloney), Boyd (76. Beattie)
Trainer: Alex McLeish
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 26. November 2008 um 17:48 Uhr